Unbenanntes Dokument
     
 
     
 
 
Gemälde des Lebens

Blutleer sind meine Adern,
Mein Leben mit Kohlestift ausgemalt,
Verwischt, ein einz´ges Schmadern,
Ein Kunstwerk wie es sonst selten erstrahlt.
 
Formen aus den Kindstagen,
Schwarz und grau umrissen mein dunkles Grab,
Schmerz haben wir ertragen,
Bis das der leise Glaube einsam starb.
 
So nehme ich den Pinsel,
Mal den letzten krummen, stummen Strich,
Blut am Rande als Gerinsel,
Als Signatur so herrlich rot und frisch.
 
Am Ende fällt es doch aus dem Rahmen.

17.6.08 18:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 
 
     
 
     
Gratis bloggen bei
myblog.de